Am 3. September 2004 übergab Thüringens Wirtschaftsminister Jürgen Reinholz der Stadt Lucka den Fördermittelbescheid für die Erschließung des kommunalen „Industrie- und Gewerbepark Lucka, Hemmendorfer Straße".
  
Im gleichen Monat erfolgte der symbolische Spatenstich und die Grundsteinlegung für ein erstes neues Werk des Wellpappenwerkes Lucka.
 
Faltschachtelwerk Lucka
Nach 3-jähriger Bauzeit konnte termingerecht am 31.12.2007 die Erschließung des Industrie- und Gewerbeparks abgeschlossen werden.
 
 
 
Mit der Erschließung und Vermarktung der Flächen sind weitere Voraussetzungen zur Stärkung der wirtschaftsnahen Infrastruktur geschaffen.
 
 
 
 
 
Großdruckerei "Lara Print"
 
 
 
Mittlerweile beherbergt der Industriepark die Produktionshallen des Wellpappenwerkes Lucka mit seinen Erweiterungsbauten Faltschachtelwerk, Papierrollenlager, vollautomatisches Hochregallager, Inlinerhalle und Formatlager. Direkt angrenzend entstand auf sächsischem Gebiet die Großdruckerei  "Lara Print" .